Tötö - Junipa feiert

und wir feiern mit (und als Geschenk jetzt alles in Erzählerperspektive, damit Junipa den Blog einmal erben und übernehmen kann...)

Elena fand die Idee einer Party für ihre kleine Tochter zwar ganz süß, wollte dann aber doch unter keinen Umständen, dass Laana die Party plant. Zuerst war Laana ganz traurig, da sie nun umsonst so tolle Rezepte getestet hat, doch dann fiel ihr wieder ein: Junipa hat auch bald Geburtstag. Kurzum wurde die Planung also für Junipas großen Tag benutzt. Sandi spielt "Happy Birthday" auf der Tröte und Clark summt irgendwas dazu. Die Stimmung ist grandios.

Besonders als auch noch Molly mit in das Trötkonzert einstimmt, oder liegt es eher an den legenderen Gitarrenfähigkeiten von Mollys neuem Lover? Egal, hauptsache alle finden die Party toll. Nur Laana weiß nicht so recht, was sie von der Feier halten soll. Außerdem ist sie immer noch ein bisschen sauer auf ihre Schwester, weil die ihr solch eine Feier verwehren wollte und nun scheint sie sich köstlich zu amüsieren.

Und dann ist es auch schon soweit: Junipa wird auf den Boden gesetzt und unter lautstarken musikalischen Ergüssen von funkelnden Irgendwassen eingehüllt. Junipa freut sich, denn nun ist sie endlich frei und nicht mehr in ihren komischen rosanen Kokon gefangen.

1.8.12 13:39


Werbung


Ein Festmahl für die Prinzessin

Gegrillter Käse an die Macht

Mollys Kochkünste sind in ganz Sunsetvalley bekannt, doch Junipa schmeckt ausschließlich das, was ihr Vater zubereitet hat. Am liebsten isst sie Käsetoast.

Da ein Käsetoast aber viel zu groß und knusprig für solch eine kleine Prinzessin ist, muss er natürlich noch in der Küchenmaschine "verfeinert" werden.

Fast rund um die Uhr hört man das surren der Küchenmaschine, die Molly eines Tages von der Arbeit mit gebracht hat. Ein Geschenk für ihre ausgezeichnete Leistung.

Der Brei, der nur noch bedingt an Käsetoasts erinnert, wird umgeschüttet und den hungrigen Löwen vorgeworfen.

Und was für hungrige Löwen das sind. Die können nicht mal warten bis der Rudelführer den vergessenen Löffel aus der Schublade holt.

1.8.12 13:46


Kitzelkönig Clark

und die beiden Prinzessinen

 

Die kleine Prinzessin Junipa hält ihre Familie sehr auf Trapp und diese kommt in Folge dessen zu kaum etwas. Ein Wunder, dass sie es überhaupt geschafft haben Catrinas Geburtstag vor wenigen Tagen zu besuchen. Da sich die beiden Mädchen auf der Feier so traumhaft verstanden haben, wurde beschlossen, dass man jeden Samstag ein Treffen im Stadtpark veranstaltet.

War es anfangs fragwürdig wo man die ganze Zeit hernehmen sollte, so sind Clark und Laana bereits beim zweiten Treffen über den sozialen Kontakt mit der Außenwelt sehr dankbar. Und es ist auch einfach toll, wenn man zur Abwechslung mal andere Kleinkinder durchkitzeln kann.

Clark ist ruckzuck zum Liebling der beiden Prinzessinen geworden und dies liegt nicht nur daran, dass er keinesfalls nein sagen wird. Durch seine starken Arme macht es ihm nämlich nichts, die beiden Mädchen gefühlte Ewigkeiten durch die Luft zu schleudern, bis den Müttern schon vom Zuschauen ganz schwindelig wird. Und er ist der Profi im kitzeln (und ihn durchkitzeln macht auch großen Spaß!).

1.8.12 13:56


Auf Wolke sieben

flausch flausch

 

Jedes Kind braucht ein Haustier für eine gute Entwicklung, da ist sich Sandi sicher.
"Aber du hattest doch auch keine Haustiere!", meint Laana beiläufig. "Na siehst du. Daran liegt also alles.", grummelt Sandi und stapft aus der Küche. Sie ist jetzt erwachsen, was braucht sie da noch die Einverständnis von den anderen. Pah! Und so kommt es, das zwei Tage später die süße Katze Wolke einzieht. Als Laana sie und Junipa gemeinsam im Kinderzimmer entdeckt, befürchtet sie zuerst mal wieder vergammelte Pfannkuchen gegessen zu haben, aber nein, die Katze ist wirklich da. Junipa hat sich beim ersten Blick in Wolke verliebt und weinte fürchterlich als Laana die Katze ins Wohnzimmer brachte, schließlich war Schlafenszeit.

Eines steht fest: kommt die Katze wieder aus dem Haus, so wird Junipas Herz gebrochen. Dummerweise war außer der Katze rein gar nichts katzliches in der Bude. Ein bisschen Fisch aus dem Gefrierfach hat Wolke aber auch schnell verspeist und nun liegt sie müde im Sessel, denn ein Bettchen hat Sandi im Eifer des Gefechts nämlich nicht gekauft. Gleich am nächsten Tag wollen Sandi und Laana deswegen unbedingt in die Stadt und alle wichtigen Dinge einkaufen gehen. Und auch noch ein paar unwichtige Sachen dazu. Einkaufen macht Spaß.

1.8.12 14:45


Liebesschwur am Strand

Daa damdadam Daa damdadam

Vor dem Einkauf im städtischen Tierladen, leert Laana noch schnell den Briefkasten.
"Ein Brief von meiner Schwester? Die wohnt doch nur ein paar Straßen weiter." Laana ist verwirrt und reist den Brief schnell auf. Die Twikkianische Briefmarke ignoriert sie dabei vollkommen, genauso wie die Fotos, die auf den Boden fallen.

"Hey Laana, wieso liegen denn hier Fotos von Elena im Brautkleid auf dem Rasen?" fragt Sandi sichtlich verwirrt, als sie kurz daraus aus dem Haus kommt. Laana ist nicht in der Lage ganze Sätze zu verfassen und stammelt nur etwas von Flitterwochen auf Twikki, Hochzeit am Strand und große Überraschung. Die Mehrheit der Menschen könnten sich mit diesen Wortfetzen alles zusammenreimen. Sandi jedoch nicht und so schnappt sie sich den Brief aus Laanas Händen und las laut vor.

"Liebe Laana,
hier kommen fröhliche Urlaubsgrüße von zwei Verliebten. VJ und ich haben vor zwei Tagen geheiratet, wobei das jetzt schon länger her ist, da der Brief aus Twikki sicher lange unterwegs war. Da wir auf gar keinen Fall wollten, dass Mutter uns bei der Hochzeit "hilft" und ich sowieso schon lange an einem romantischen Strand heiraten wollte, haben wir uns nach Twikki geschlichen und dort geheiratet.
Habe dir ein paar hübsche Fotos mitgeschickt. Wir kommen bald wieder zurück, wir genießen jetzt nur noch unsere Flitterwochen hier.
Schau zwischen durch mal nach unserer Tochter, unsere Eltern passen auf sie auf, aber dir vertraue ich da mehr. Sei bitte nicht böse. Wenn wir daheim sind, dann feiern wir zusammen.

Liebe Grüße auch an die anderen aus der Familie von Elena und VJ"

1.8.12 14:52


Es war einmal...

ein grünes Mädchen mit rosa Haaren

 

Laana liebt Märchen, besonders die exotischen, die ihr Vater ihr früher immer vorgelesen hat. Kein Kind im Kindergarten kannte all diese fabelhaften Geschichten und erzählten nur von Dornröschen und vielen Zwergen. Voll langweilig. Jetzt konnte Laana all diese Geschichten an ihre Tochter weitergeben. Wie gut, dass sie vor Jahren angefangen hatte sie alle in ein Buch zu schreiben.

Junipa wiederum erzählt die tollen Märchen weiter an Wolke. Die beiden sind die allerbesten Freunde geworden und Wolke schläft fast jede Nacht auf dem flauschigen Teppich im Kinderzimmer, obwohl sie inzwischen ein richtig gemütliches Katzenbett hat. Wolke liebt das fröhliche Geplapper von Junipa.

Aber auch klassische Märchen bekommt Junipa vorgelesen und zwar von ihrem Vater. Fast jeden Abend liest er ihr ein Märchen aus dem dicken Wälzer aus seiner Kindheit vor. Das aktuelle Lieblingsbuch der beiden ist aber ein Bilderbuch aus Twikki, dass Tante Elena mitgebracht hat, als sie vor wenigen Tagen wieder nach Hause kam. Banane ist das aktuelle Lieblingswort von Junipa. Ihr erstes Wort war übrigens Wolke, wobei es eher nach Olke klang.

1.8.12 14:59


Ich seh den Sternenhimmel

und unser neues Zuhause

 

Ian, Mollys Date, dass Sandi und Laana organisiert hatten, wollte Molly noch immer. Sie hat wirklich bleibenden Eindruck hinterlassen. Alle anderen Lover haben sich nämlich nach und nach aus dem Staub gemacht. Ein Grund mehr für Molly sich an Ian festzuklammern. Ein weiterer Grund ist, dass er einfach total romantisch ist und ihr den Leuchtturm der Stadt kaufen wollte.

Molly war dann doch eher für ein kleines Stadthäuschen mit geringfügig weniger Treppenstufen und Ian war von der Idee total angetan. Ein Paparazzi, der schon seit Tagen unser Haus fotografiert, fand die Turteltäubchen auch wunderbar. Molly fand dafür Ians harten linken Haken, den er am Paparazzi vorführte, wunderbar. Ein Traumpaar.

Da Ian und Molly sich ein Stadthäuschen gegönnt haben, wird Molly natürlich ausziehen. Auch wenn sie und die anderen Hausbewohner in den letzten Jahren immer mal wieder Meinungsverschiedenheiten haben, sind dennoch alle sehr traurig. Besonders Sandi ist den Tränen nahe und es gibt einen rührenden Abschied.

1.8.12 15:04


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]




Gratis bloggen bei
myblog.de