Eis mit Stil

und tollem Geschmack


Seit einigen Wochen lebt Molly bereits in ihrem neuen Haus ein paar Straßen weiter. Zuerst fand Laana diesen Zustand toll, denn sie konnte Molly besuchen wann sie wollte, aber Molly meckerte nicht dauernd herum. Doch Laana wurde sich schnell der Schattenseiten bewusst: Molly füllte regelmäßig den Kühlschrank auf und zauberte oft die leckersten Gerichte auf den Tisch.

Heute fiel Laana beim Blick in den gähnend leeren Kühlschrank ein, dass sie an der Reihe gewesen wäre mit einkaufen. Bereits vor drei Tagen. Doch es geschehen immer wieder Zeichen und Wunder: Der Eiswagen fährt vor die Türe und spielt seine altbekannte Melodie.

Wieso sollte man überhaupt noch kochen, wenn es doch so leckeres Eis direkt vor der Türe gibt. Und wie schön es aussieht, viel besser als all die Kochversuche von Laana. Ein Hochgenuss!

Vom Zucker (und was auch immer für weitere Zutaten im Eis versteckt sind) berauscht verschlägt es Laana an den Strand gegenüber. Das Leben ist doch so wunderbar. Sie hat ein leckeres Eis gegessen (wieso war das nur so schnell aufgefuttert?), lebt gegenüber vom traumhaften Strand und hat eine wunderbare Tochter. Lautstark teilt sie dies allen am Strand mit. Die anderen Besucher können sich nicht an Laanas Glück erfreuen und schütteln irritiert den Kopf. Die haben definitiv zu wenig Eis gegessen!
25.3.13 20:22


Werbung


Elternzeit

Ein Hallelujah an alle Babysitter da draußen



"Ja, Ian bist dus? Molly tanzt schon wieder komisch im Wohnzimmer rum. Komm bitte schnell!"
Bereits das dritte Mal diesen Monat ist Molly einfach hereinspatziert, hat über den Zustand der Küche gemeckert und dann wie eine Wilde getanzt. Auch wenn es ihr wirklich gut in ihrem neuen Zuhause zusammen mit Ian gefällt, so vermisst sie das grüne Häuschen am Strand unheimlich. Ohne ihre Tochter zu bemuttern - was sie auch in der Zeit davor eher weniger tat - kommt sie sich furchtbar alt vor. Hier in dem Haus füllt sie sich jung und frei.


Aber auch Ian ist gerne zu Besuch. Besonders die kleine Junipa hat es ihm angetan. Junipa hat ihren Onkel Ian auch sehr gern und freut sich immer sehr, wenn er als Babysitter vorbeikommt.


Clark und Laana sind auch immer hin und weg, wenn Ian vorbei kommt. Passt er nämlich auf Junipa auf, so können sie sich einen schönen Abend machen. Heute kommen Elena und VJ zu Besuch und anschließend wollen alle vier in ihre Lieblingskneipe - das Hübsch - gehen. Die Vier haben sich immer viel zu erzählen, besonders über ihre Töchter.


Zumindest Catrina wird aber nicht mehr lange ein Einzelkind bleiben, denn ein Geschwisterchen ist bereits auf dem Weg. Laana kann es kaum fassen, dass ihre kleine Schwester schon so groß und erwachsen ist.
Es wird für alle ein netter Abend.
26.3.13 20:42


Sandi und Junipa

wie zwei Schwestern


Sandi ist Einzelkind und hat diesen Zustand eigentlich nie großartig bedauert. Sie wurde nicht so verwöhnt, wie man von Einzelkindern behaupten mag, aber sie war zufrieden, so, wie es eben war. Seit Junipa auf der Welt ist, vermisst sie umso mehr eine kleine Schwester. Sie hat den kleinen grünen Knirps ins Herz geschlossen und liebt ihn wie ihr eigen Fleisch und Blut. Daher passt sie ebenfalls oft und gerne auf Junipa auf.


Ganz zur Freude von Mama Laana. Was gibt es schöneres, als mit Clark zusammen an der Strandbar Cocktails zu schlürfen? Natürlich liebt Laana ihre kleine Prinzessin, aber bunte Cocktails mit Schirmchen nunmal auch. Und habt ihr schon die tollen Seifenblasen gesehen?


Die Cocktails sind aber nicht das, was Clark am besten an der Strandbar gefällt. Die Wasserrutsche und der Whirlpool haben es ihm eher angetan. So eine Rutsche wäre doch sicherlich auch was für den heimischen Garten...


Daheim liegt Junipa bereits im Bett und träumt von den süßesten Sachen. Ihr Babysitter denkt aber noch lange nicht ans schlafen, denn Morti kam vorbei zu einem romantischen Picknick auf der Terrasse. Außer Sekt hat er zwar nichts dabei gehabt, aber das reicht Sandi vollkommen aus und macht sie noch verliebter, als sie es sowieso schon ist.
"Und von dort irgendwo stammt vermutlich Laanas Papa..."


Ob es wohl am Alkohol lag, dass Sandi noch immer felsenfest behauptet, dass Morti mit seiner Liebe das Zelt zum Schweben brachte? Jedenfalls sind nicht nur die Funken übergesprungen, sondern auch Herzchen durch die Luft gefolgen. Im wahrsten Sinne des Wortes.
26.3.13 21:03


ein flotter Ritt

und ein Sprung ins kalte Wasser

 
Laana war sehr überrascht, als sie Morti entdeckte, der durch den Garten stolzierte. Laana wusste gar nicht, dass Sandi und Morti noch so gut befreundet sind. Sie dachte, dass Morti eine neue Freundin hat. Hat sie ihn nicht gestern mit einer anderen Dame im Suppermarkt getroffen?

 
Viel Zeit die Szene weiter zu beobachten hat Laana aber nicht, denn sie will mit Junipa in den Stadtpark gehen und sich dort mit ihrer Schwester treffen. Laana ist aufgeregter als Töchterchen Junipa. Durch die Schwangerschaft hat Elena leider nicht mehr so viel Zeit für ihre Schwester.

 Junipa darf heute auf dem Drachen reiten und ist daher völlig aus dem Häuschen. Ihre Mutter ist ein wenig niedergeschlagen, denn gerade hat Elena angerufen: Catrina hat Fieber und VJ ist arbeiten. Sie kann nicht in den Stadtpark kommen, dafür wollen sich die Schwestern am Abend treffen.

 Da heute die lange Nacht der Schwimmer ist, treffen sich Laana und Elena dort. Es gibt tropisches Gedudel, bunte Cocktails und Seifenblasen! 

Völlig erschöpft trifft Elena abends im Schwimmbad ein. Catrina hat fast den ganzen Tag geheult.

Sie freut sich sehr auf die Erfrischung im kühlen Nass. Sie hat endlich Zeit sich all den Kummer von der Seele zu reden. Catrina hat große Angst davor eine große Schwester zu werden und weint sehr viel. Und Elena hat Angst davor als Mutter zu versagen. Schon mit einem Kind ist sie total ausgelastet und VJ soll jetzt auch noch befördert werden.
Laana weiß nicht, wie sie ihrer armen Schwester helfen soll und sie ist ausnahmsweise mal sprachlos und eine wunderbare Zuhörerin.

27.3.13 20:14


die Freuden des Lebens

und ein paar richtige Freuden

Sandi war sehr besorgt ins Krankenhaus gestürmt. Sie hatte große Übelkeitsprobleme, Unterleibsschmerzen und auch noch ihren Blinddarm. Mit dem ist jedoch alles wunderbar. Sandi erwartet ein Baby, doch ihre Freude hält sich in Grenzen. Sie wollte schon immer Kinder, aber doch nicht in so jungen Jahren!

 Niedergeschlagen geht sie nach Hause und will gleich Laana davon berichten, aber sie ist mit Elena Babykleidung einkaufen (es wird ein Junge!). Daher muss Clark herhalten. Sie habe doch kaum Geld und wo soll sie mit dem Baby wohnen und Morti würde das sicher blöd finden und sie sei doch selbst noch fast ein Kind. Clark findet es aber sehr reif von ihr, dass sie sich so viele Gedanken macht und er freut sich auf das Baby. Sandi kann natürlich auch auf jeden Fall weiterhin hier wohnen bleiben: "Hier werden keine Schwangeren vor die Türe gesetzt und erst recht nicht, wenn sie zu unseren besten Freunden gehören!"

Junipa macht sich auch viele Gedanken, aber nicht um irgendwelche Schwangerschaften, nein, Junipa überlegt ob sie das Essen lieber mit den Fingern essen soll, oder warten, bis ihr Papa endlich aus dem Schlafzimmer kommt und ihr einen Löffel bringt. Ach, wieso warten? Die Finger sind doch perfekt dafür geeignet.

27.3.13 20:59


Von Mutter zu Mutter

und es gibt wieder leckeres Eis!

Nach dem ersten Schock ist Sandi sogar froh schwanger zu sein. Selbst Morti freut sich inzwischen, ein bisschen jedenfalls.
Nun will Sandi auch ihrer Mutter die frohe Botschaft verkünden. Molly wird Oma! Aber wie soll Sandi es am besten sagen? Vor dem Spiegel wird fleißig geübt.

Nachdem der Text beherrscht ist und die Nerven mit einem alkoholfreien Cocktail aus der Gartenbar beruhigt sind, geht es auf zu Mollys kleinem Haus.
Vorsichtig betätigt Sandi die Klingel und es ertönt eine wunderschöne Melodie in die Sandi sofort mit einstimmt. Didöng Dideldidöng...

Und obwohl Sandi ihren Text fehlerfrei aufgesagt hat, war die Reaktion unerwartet.
"Sehe ich aus wie eine Oma? Was habe ich dir nur beigebracht? Und was taugt dieser Mortimer schon?"

Sandi stürzt aus dem Haus und eilt schnell nach Hause direkt in die Arme von Laana, die sich gerade ein Eis beim Eisverkäufer gekauft hat.
"Eis hilft immer" erklärt Laana und spendiert Sandi ein große Portion mit extra Zuckerstreußel. Die süße Sünde lässt tatsächlich schnell den Frust vergessen.

Nach dem Eis wird die Picknickdecke aus dem Schrank geholt und ein Ausflug an den Strand unternommen. Clark passt auf Junipa auf und die anderen beiden Damen des Hauses können sich in Ruhe am Strand austauschen. Laana ist entsetzt, als sie von Mollys Reaktion hört, ein Baby ist doch was tolles. Wie auf Komando klingelt daraufhin Laanas Handy, sie hat jetzt auch einen kleinen Neffen: Ronald.

27.3.13 21:43


Der große Tag

natürlich mit einer großen Party

Sandi hat sich inzwischen damit abgefunden, dass ihre Mutter nicht bereit dafür ist Oma zu werden, und ihr ist dies total egal. Hier im grünen Strandhaus hat Sandi eine neue Familie gefunden. Sandi ist sich sicher, dass Molly nach ihrer Midlife crisis eine tolle Oma ist. Davor wird Sandi aber eine tolle beinahe Tante sein und richtet deshalb eine Geburtstagsparty für Junipa aus.

Als erstes bekommt Junipa einen kleinen oragenen Panzer von ihrer Mutter. Besonders Oma Charlotte ist schockiert - Mädchen müssen doch mit rosa Spielsachen spielen!
Sandi hält sich aus der Diskussion heraus und legt sich nochmal für ein paar Stunden aufs Ohr. Die Gäste, die sich an die Uhrzeit auf der Einladungskarte halten, kommen nämlich erst in 3 Stunden.

Da Sandi so friedlich schläft, will sie keiner aufwecken. Bald hat sie ein Kind, dass ihr oft genug den Schlaf rauben wird. So wird Junipas Geburtstagsparty ohne Sandi, dafür aber mit leckerem Kuchen und Sandwichs, gestartet.

Kurz darauf wacht Sandi sowieso auf. Nicht etwa, wegen der Geburtstagströten, nein, ihre Fruchtblase ist geplatzt. Nun ist nicht mehr Junipa der Mittelpunkt der Party, sondern Sandi. Junipa macht dies aber nichts, denn jetzt kann sie endlich in Ruhe mit ihrem neuen Panzer spielen.

29.3.13 10:03


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]




Gratis bloggen bei
myblog.de