Ein neuer Teppich von der Versicherung

und unbezahlte Handwerker


Ich hab mich ins Bett gelegt. Ich war müde und meine Füße taten weh. Zwei oder vielleicht auch drei Stunden später bin ich aufgewacht und aufs Klo gegangen. Seit ich diese Kugel vor mich hinschiebe muss ich dauernd aufs Klo. Jedenfalls hab ich Geräusche aus dem Wohnzimmer gehört und mich schnell wieder angezogen und nachgeguckt: Molly, Sandi und Morti amüsieren sich köstlich in der Küche. Dabei dachte ich, Sandis Geburtstagsfeier sei schon rum. „Aah, da kommd ja un-un-unsere Muddi!“ gröhlt Molly total betrunken. Ich bin entsetzt. Sollte Molly nicht eigentlich ein Vorbild für ihre Tochter sein?


Morti geht zu Boden und durchwühlt die Schränke. Zack – die Tupperschüsselsammlung, die ich von meiner Mutter bekommen habe, landet in der Ecke – Zack – eine Packung Nudeln landet daneben, platzt auf und alle Nudeln fliegen durch die Gegend. Die Sauerei scheint perfekt.
„Ah da sind ja die Marshmallow!“, freut sich Morti und spießt sie auf Schaschlikspieße auf.  Mir wird alles zu viel. Ich gehe ins Schlafzimmer und bin dort keine fünf Minuten bis ich und Clark panisch wieder raus rennen. Die Spieße haben Feuer gefangen, wurden zu heiß und daher einfach fallen gelassen. Wo dann auch der Teppich Feuer gefangen hat. Ich bin fertig mit den Nerven, aber total. Zum Glück kann Clark das Feuer schnell löschen.


Clark hat dann allen gehörig die Meinung gegeigt von wegen großer Gefahr wegen dem Baby und so weiter. Morti war das alles unheimlich unangenehm und so machte er sich sofort mit hochrotem Kopf auf den Nachhauseweg. Sandi stand wegen dem Feuer vollkommen unter Schock und konnte erst mal gar nichts sagen und ihre Stille hält auch noch weitere Wochen an. Morti ließ sich seither auch nicht blicken, aber immerhin konnten wir so ohne Marshmallowzwischenfälle den Umbau meistern. Das Kinderzimmer find ich unglaublich toll und der Schaukelstuhl ist so unglaublich gemütlich, dass ich fast nur noch dort sitze. In wenigen Tagen soll auch der Rest fertig umgebaut sein.


Habe mich gerade bei den Handwerkern bedankt. Alle Fenster wurden ausgetauscht – jetzt sind sie super einbruchsicher und noch dazu zieht es nicht mehr - und auch das neue Zimmer im Obergeschoss ist nun fertig. „Ich hol noch kurz den Geldbeutel von Molly“, meine ich und mache mich auf ins Wohnzimmer. Huch? Was war das. Irgendwie ist mir plötzlich ganz komisch. „Lass dir ruhig Zeit“, flüstert mir Molly zu, die fröhlich mit den Männern flirtet. Aua, das tut alles so weh: „Molly komm schnell! Bitte!“
Molly überblickt die Lage schnell: „Das Baby kommt. Wir müssen dich schnell ins Krankenhaus bringen, Schätzchen!“ Aber ich will das doch jetzt noch gar nicht. Ich bin noch nicht bereit. Hab doch noch gar nicht alle Schwangerschaftsbücher gelesen und Clark ist auch nicht da und die Handwerker wurden noch nicht bezahlt.

11.1.11 12:18
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen





Gratis bloggen bei
myblog.de