Ein Büro für alle Fälle

aber ohne Büroparty!



Endlich wurde das letzte Bild aufgehängt und der unglaublich schwere Schreibtisch aus dem Gästezimmer (das schon seit Jahren von Sandi belegt wird) in das Büro nebenan gestellt. Ich habe nicht mehr damit gerechnet, dass das Büro fertig gestellt wird, naja der Anbau war zwar schon bei Junipas Geburt fertig, aber die Inneneinrichtung...
Doch jetzt ist es tatsächlich soweit und ich beschließe, dass heute Abend eine Büroparty stattfinden soll. Bis es soweit ist, übe ich mein Teddybärentheaterstück ein, welches ich zu der Geburt von Elenas Kind aufführen werde. Dummerweise hat der Paketdienst den Bären noch nicht geliefert.

Auch Sandi ist vom Büro angetan. Nicht etwa, weil sie damit mehr Platz in „ihrem“ Zimmer hat, nein sie ist der Meinung, dass sie mit nördlicher Ausrichtung viel kreativer ist. Kurz bevor die Gäste eintreffen sitzt sie deshalb immer noch am Zeichentisch und entwirft mehr oder weniger kreative Kleider. Eigentlich möchte sie ja Superstar werden, aber die Idee Modedesigner zu werden, findet sie auch ganz großartig. Zum Glück verdient ihre Mutter viel Geld...

Um Punkt sieben Uhr, als die Party beginnen sollte, klingelt das Telefon und VJ ist am anderen Ende: „Das, das Baby, es kommt, jetzt. Hilfe Laana!“
Ich weiß nicht was ich sagen soll, bin doch noch gar nicht fertig mit dem Theaterstück und die Party ist doch auch heute und überhaupt. Nein, das Baby darf nicht kommen. Tut es aber trotzdem. Catrina heißt meine kleine Nichte, die (oder besser gesagt ihre Eltern) von mir einen Apfelkuchen geschenkt bekommt (ich muss nur noch die Äpfel pflücken) und das Theaterstück kommt dann eben später. Molly schreibt übrigens ein kleines Gedicht für Catrina, hätte ich gar nicht erwartet, nachdem sie in den vergangenen Wochen so mürrisch war.
11.8.11 20:25
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen





Gratis bloggen bei
myblog.de